Rückblick Lehniner Konzerte 2018

  • LUTHERS FRIEDENSLIED
  • Musik und Menschen im Evangelischen Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg
  • Mit der DVD "Luthers Friedenslied" begibt man sich auf eine 45minütige Reise durch unseren Kirchenkreis. Um den "roten Faden" herum, dem Luther-Lied "Verleih uns Frieden gnädiglich", werden kleine und große Kirchen gezeigt, Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung erlebt und spannende Geschichten erzählt.
  • Gegen eine Erstattung der Auslagen des Kirchenkreises in Höhe von
    9,99 Euro pro Stück kann die DVD bei Gabriele Maetz bestellt werden:

    Telefon: 033207 - 54 34 8
    E-Mail: maetz.gabi[aet]ekmb.de
    Die Kosten für Porto und Verpackung betragen bis 10 Stück 2,50 Euro, ab 11 Stück 5,00 Euro.
  • Viel Freude bei der Reise durch unsere heimatliche Umgebung und beim Wiedererkennen von Straßen, Wegen, Wäldern, Feldern, Kirchen, Personen oder sogar des eigenen Kirchturms wünscht Ihnen

    Gabriele Maetz
    Öffentlichkeitsbeauftragte Evangelischer Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg

Bevor es Sommer wurde ...

  • PASSIONSMUSIK
  • mit Musik von H. Schütz, M. Praetorius und J. S. Bach
  • Palmsonntag, 25. März 2018
    16:00 Uhr --- Lehnin Winterkirche
  • Lehniner Kantorei, Singschule Kloster Lehnin
    Leitung: Gerhard Oppelt
    Eintritt frei
  • PASSIONSMUSIK
    Quelle: http://www.heinrich-schuetz.eu
  • Die Passionsgeschichte wird gelesen, durchwebt mit Chorälen aus der Matthäuspassion von J. S. Bach.
  • ORGELKONZERT
  • Werke von J. Pachelbel, J. C. Kerll und J. S. Bach
  • Sonnabend, 26. Mai 2018
    18:00 Uhr --- Kirche Emstal
  • Gerhard Oppelt, Orgel
    Eintritt frei
  • PASSIONSMUSIK
    Dorfkirche Emstal, Photo: Barbara Kusserow
  • Emstal feiert seinen 825-jährigen Gründungstag. An der klangschönen historischen Orgel von Friedrich Wilhelm Lobbes (1891) in der Dorfkirche spielt Gerhard Oppelt Variationswerke für Orgel.
  • Nach dem Konzert können Sie auf dem Festgelände in und um das Gemeindezentrum mit uns weiter feiern. Es gibt Kulturelles und Kulinarisches.

Lehniner Sommermusiken

Liebe Musikfreunde,

bereits zum 43. Mal werden die Lehniner Sommermusiken vom 30. Juni bis zum 19. August 2018 das kulturelle Angebot im Landkreis Potsdam-Mittelmark bereichern. Mehr als 2000 Besucherinnen und Besucher aus der unmittelbaren Region aber auch aus Potsdam und Berlin nutzen jährlich das vielseitige Programm dieser beliebten Musikreihe. In diesem Jahr sind erneut 12 Konzerte geplant, die die Gäste u.a. mit Rockmusik in der Feldscheune, Jazz im Kreuzgang oder Bach-Motetten in der Klosterkirche unterhalten werden.

Besondere Themenschwerpunkte werden der 400. Jahrestag des Beginns des 30-jährigen Krieges, ausgelöst durch den Prager Fenstersturz 1618, und der Rückblick auf 100 Jahre Beendigung des 1. Weltkrieges 1918 sein. So wird das international renommierte Johann-Rosenmüller-Ensemble Friedensmusik aus der Zeit des 30-jährigen Krieges darbieten. Am 19. Juli 2018 wird in der Klosterkirche das "Quartett vom Ende der Zeit", welches der französische Komponist Olivier Messiaen in deutscher Kriegsgefangenschaft in Görlitz komponierte und uraufführte und das die Folgen des 1. Weltkrieges und die Friedenssehnsucht im 2. Weltkrieg zum Inhalt hat, auf dem Programm stehen. Nur zwei Tage später können interessierte Musikliebhaber die Aufführung des Melodrams "Die Weise von Liebe und Tod" des jüdischen Komponisten Viktor Ullmann erleben. Der später in Auschwitz ermordete Ullman komponierte das Werk im KZ Theresienstadt.

Einen Ausblick auf das Fontane-Jahr 2019 geben die Lehniner Sommermusiken mit einer Dernière am 19. August 2018. Lesungen, Chormusik und Balladen würdigen den Autor, der zahlreiche Kapitel seiner "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" Lehnin gewidmet hat.

Erobern Sie das wunderschöne Klostergelände mit seinen lauschigen Winkeln, Plätzen und Gärten und genießen Sie die Musik in dieser einzigartigen historischen Kulisse.

Die Lehniner Sommermusiken verdanken ihren anhaltenden Erfolg auch dem regionalen und landesweiten Engagement vieler ehrenamtlich mitwirkender Mittelmärker sowie Brandenburgerinnen und Brandenburger. Ihnen allen möchte ich sehr herzlich für Ihre Hingabe und Leidenschaft für diese Veranstaltungsreihe danken.

Allen Gästen, Besuchern, Musikliebhabern und Mitwirkenden der Lehniner Sommermusiken 2018 wünsche ich unvergessliche Stunden und Höreindrücke.

Ihr Wolfgang Blasig
Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark

Liebe Gäste,

seien Sie herzlich willkommen zu unseren 43. Lehniner Sommermusiken. Ein Friedensgruß wäre angebracht, so wie in vielen Ländern dieser Erde üblich. "Schalom!" "Friede sei mit dir!" FRIEDEN soll der Tenor der Konzertreihe in diesem Jahr sein. Frieden - denn vor 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg. Frieden - denn vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Frieden - auf seinen Wegen zu wandeln ist vorderste Aufgabe unserer Zeit. Fragil ist der Friede, wiewohl für die meisten von uns selbstverständlich. Friede ist nicht. Friede wird. Wir reden vom Frieden. Wir ringen um Frieden.

Wir beten um Frieden. Wir singen vom Frieden: Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unsern Zeiten! (Martin Luther, 1529) Wir hören die Sehnsucht nach Frieden auch in Konzerten der Sommermusiken 2018. Manche eindringlich komponiert inmitten von Krieg und Tod. Andere scheinbar direkt vom Himmel geregnet. Wie auch immer: Lassen Sie sich hineinnehmen, in friedliche Musik auf einem zauberhaften Gelände!

Es grüßen Sie herzlich Ihre Pfarrerin Almuth Wisch und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lehniner Sommermusiken der St. Marien-Klosterkirchengemeinde

  • OFFENES SINGEN
  • Motette "Jesu, meine Freude" von J. S. Bach
  • Sonnabend, 30. Juni 2018
    11:00 - 16:00 Uhr
    in der Winterkirche auf dem Klostergelände
  • OFFENES SINGEN
    Photo: Gabi Maetz
  • Chorsängerinnen und Chorsänger, die Lust haben, kurz und bündig die Motette "Jesu, meine Freude" zusammen mit der Lehniner Kantorei und der Singschule Kloster Lehnin einzustudieren, sind eingeladen, bei der Aufführung der Motette im Eröffnungsgottesdienst der Lehniner Sommermusiken 2018 am 1. Juli 2018 mitzuwirken.
  • Es wird eine einstündige Mittagspause geben, in der man verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten auf dem Klostergelände und in der Umgebung nutzen kann.
  • Um einen Überblick zu bekommen, wie viele Sängerinnen und Sänger kommen werden, bitten wir um eine unverbindliche Anmeldung:

    E-Mail: musik[aet]klosterkirche-lehnin.de
    Telefon: 033207 54348
  • ERÖFFNUNGSGOTTESDIENST
  • mit der Motette "Jesu, meine Freude" von J. S. Bach
  • Sonntag, 1. Juli 2018
    10:30 Uhr --- Klosterkirche Lehnin
  • Lehniner Kantorei, Singschule Kloster Lehnin, Konzertchor der Cantores minores Berlin, Gäste und Freunde
    Leitung: Gerhard Oppelt
    Eintritt frei
  • ERÖFFNUNGSGOTTESDIENST
    Klosterkirche Lehnin, Photo: Gabriele Maetz
  • Der Textdichter Johann Franck und der Komponist Johann Crüger schufen unter dem Eindruck des Endes des 30-jährigen Krieges das tröstliche Lied, das Johann Sebastian Bach 80 Jahre später mit Texten aus dem Paulus-Brief an die Römer kombinierte. Schlichte Choral-Strophen wechseln sich ab mit komplizierten drei- bis fünfstimmigen Sätzen.
  • MOTETTEN-MATINEE
  • mit den Werken "Singet dem Herrn" / "Der Geist hilft unser Schwachheit auf" / "Komm, Jesu, komm" von J. S. Bach
  • Sonntag, 1. Juli 2018
    12:00 Uhr --- Klosterkirche Lehnin
  • Kantatenchor der Cantores minores Berlin
    Continuo-Gruppe Berlin Baroque
    Leitung: Gerhard Oppelt
    Eintritt B | Kartenvorbestellung »»»
  • MOTETTEN-MATINEE
    Cantores minores Berlin, Photo: Akademie für historische Aufführungspraxis
  • J. S. Bach hat vermutlich mehr als die überlieferten sechs Motetten für verschiedene Anlässe komponiert. Der Stil erinnert an die Zeit der großen mehrchörigen Motetten aus Venedig und Dresden, wenn auch mit modernen harmonischen Mitteln.
  • AUFRUF ZUR NÄCHSTENLIEBE -
    MUSIK IN DIE FREIHEIT
  • Donnerstag, 5. Juli 2018
    19:30 Uhr --- Kreuzgang
  • Sophie Tassignon, Gesang
    Susanne Folk, Altsaxophon
    Klarinette, Gesang
    Lothar Ohlmeier, Sopransaxophon, Bassklarinette
    Andreas Waelti, Kontrabass
    Eintritt B | Kartenvorbestellung »»»
  • AUFRUF ZUR NÄCHSTENLIEBE
    AZOLIA, Photo: Kathleen Friedrich
  • Das international besetzte Quartett AZOLIA konzentriert sich in diesem Programm auf den 100. Todestag des englischen Dichters Wilfried Owen, der Ende des 1. Weltkrieges gestorben ist. Zum Andenken an sein Werk und als fortwährender Aufruf gegen Krieg und bestehenden Hass hat Azolia sich einige dieser Anti-Kriegs-Gedichte neben anderen wunderschönen Texten dieses bedeutenden Lyrikers ausgesucht und mit ihrer Musik zu einem bewegenden Erlebnis verbunden. Eingebettet in das bestehende konzertante Programm der Band werden diese neuen Gedichtvertonungen bei den Lehniner Sommermusiken ihre Premiere feiern.
  • Mit freundlicher Unterstützung der Sponsor
  • ORCHESTERKONZERT
  • Donnerstag, 12. Juli 2018
    19:30 Uhr --- Klosterkirche Lehnin
  • Potsdamer Orchesterwoche
    Leitung: Matthias Salge
    Eintritt frei
  • ORCHESTERKONZERT
    Potsdamer Orchesterwoche, Photo: Arno Hüttemann
  • Seit 43 Jahren wird die Potsdamer Orchesterwoche jährlich veranstaltet. Jugendliche und Erwachsene treffen sich zu intensiver Probenarbeit und bringen ihre Ergebnisse u.a. auch in der Lehniner Klosterkirche zu Gehör.
  • Niels Wilhelm Gade (1817-1890)
    Ouvertüre op. 1 a-Moll
    "Nachklänge von Ossian"
  • Édouard Lalo (1823-1892)
    Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll
  • Felix Weingartner (1863-1942)
    Sinfonie Nr. 1 G-Dur op. 23
  • Olivier Messiaen
    QUATUOR POUR LA FIN DU TEMPS
  • Quartett vom Ende der Zeit mit Werken von Bach, Ravel und Messiaen
  • Donnerstag, 19. Juli 2018
    19:30 Uhr --- Klosterkirche Lehnin
  • Anna-Maria Brödel, Violine
    Kilian Herold, Klarinette
    Peter-Philipp Staemmler, Violoncello
    Hansjacob Staemmler, Klavier
    Eintritt A | Kartenvorbestellung »»»
  • Olivier Messiaen
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Olivier_Messiaen
  • Olivier Messiaens Auseinandersetzung mit dem "Ende der Zeit" in seinem gleichnamigen Quartett, komponiert und uraufgeführt in einem deutschen Kr iegsgefangenenlager, ist epochal. In unnachahmlicher Weise verschiebt Messiaen Grenzen: fast unmerklich geschieht es, dass die Zeitwahrnehmung des Hörers sich verändert. Eine Ahnung von Ewigkeit entsteht - ein ebenso singuläres wie raffiniertes, ein eindrucksvolles Erlebnis. Den himmlischen Längen des "Quatuors" stellen die Musiker eine kontrastierende Folge kurzer und kürzester Werke von Bach und Ravel gegenüber - die ebenfalls das Phänomen der Zeit auf jeweils eigenwillige Weise umkreisen.
  • MELODRAM VIKTOR ULLMANN
    "DIE WEISE VON LIEBE UND TOD"
  • "Wein? Oder Blut? Wer kanns unterscheiden?"
  • Sonnabend, 21. Juli 2018
    16:00 Uhr --- Klosterkirche Lehnin
  • Annette Jahns, Gesang und Rezitation sowie szenische Darstellung
    Klavierduo Friedrich Thomas und Hansjacob Staemmler
    Eintritt A | Kartenvorbestellung »»»
  • MELODRAM VIKTOR ULLMANN
    Photo: Annette Jahns
  • Der Titel des Programms greift eine Sequenz aus Rainer Maria Rilkes berühmtem Prosastück "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke" auf, einem Text, der sich mit poetischer Dichte den Themen von Krieg, von Tod, aber auch von Liebe und Freundschaft annähert. Geschrieben wurde der Text vor dem 1. Weltkrieg. Mitten im 2. Weltkrieg hat ihn der Komponist Victor Ullmann als sein letztes Werk vor seiner Deportation und Ermordung im KZ Auschwitz vertont. Das hochexpressive Melodram Ullmanns wird in Werken von Jan Pieterszoon Sweelinck, Wolfgang Amadeus Mozart, Maurice Ravel und Steve Reich kommentiert, subtil gedeutet und kontrastiert.
  • NACHTKONZERT
  • J. S. Bach - Sonaten für Orgel
  • Sonnabend, 28. Juli 2018
    21:00 Uhr --- Klosterkirche Lehnin
  • Gerhard Oppelt, Orgel
    Eintritt B | Kartenvorbestellung »»»
  • NACHTKONZERT
    Photo: Gerhard Oppelt
  • Die sechs Sonaten für Orgel komponierte Johann Sebastian Bach vermutlich für seine Söhne. Drei voneinander völlig unabhängige Stimmen werden mit Händen und Füßen gespielt - intime Musik, die an der kleinen Orgel der Klosterkirche gut dargestellt werden kann. Der allmähliche Lichtwechsel vom Sonnenuntergang im Westchor der Klosterkirche zu den angestrahlten Gewölben der Kirche unterstützt die Wirkung der filigranen Musik.
  • "HOME SWEET HOME -
    LIEDER VOM KOMMEN, GEHEN UND BLEIBEN"
  • Donnerstag, 2. August 2018
    19:30 Uhr --- Kreuzgang
  • Wortart Ensemble
    Eintritt B | Kartenvorbestellung »»»
  • HOME SWEET HOME
    Photo: Wortart Ensemble
  • Das Programm lässt Texte von Lyrikerinnen und Lyrikern unterschiedlicher Herkunft und verschiedener Generationen erklingen. Die Vertonungen des Wortart Ensembles erzählen Geschichten über die Sehnsucht nach Geborgenheit. Alle Sänger des Quartetts komponieren für das Ensemble und bringen ihre musikalische Herkunft ein. Dabei entstehen sehr persönliche Lieder, die mal leicht und mal gewichtig, gleichermaßen raffiniert und berührend sind. Schließlich geht es im Programm "Home Sweet Home - Lieder vom Kommen, Gehen und Bleiben" um nichts weniger als die Suche nach einem Platz, den wir unser Zuhause nennen können.
  • In Zusammenarbeit mit Logo Kulturfeste Brandenburg
  • ROCK IM KLOSTER
  • Jon Doschie und Catchy Tunez
  • Freitag, 3. August 2018
    19:30 Uhr --- Feldscheune
  • Eintritt C | Kartenvorbestellung »»»
  • ROCK IM KLOSTER
    Jon Doschie, Photo: Babett David
  • ROCK IM KLOSTER
    Catchy Tunez, Photo: Johanna Uminski
  • Pop meets Rock - Eine Reise durch die musikalische Zeitgeschichte, angefangen bei den 70'ern bis zu den aktuellen Chartplatzierungen. Lassen Sie sich beim diesjährigen Konzert "Rock im Kloster" von den schönsten Pop-Ohrwürmern, gespielt von den Catchy Tunez, inspirieren und anschließend in die Welt der Rockklassiker, gespielt von Jon Doschie, entführen. Genießen Sie einen Abend, an dem Sie sowohl softe als auch rockige Töne begeistern werden.
  • KRIEG UND FRIEDEN - MUSIK DES
    DREIßIGJÄHRIGEN KRIEGES
  • Werke von Heinrich Schütz, Andreas Hammerschmidt, Gustav Düben, Tobias Michael, Paul Schäffer u. a.
  • Sonnabend, 11. August 2018
    19:30 Uhr --- Klosterkirche Lehnin
  • Rosenmüller-Ensemble
    Leitung: Arno Paduch
    Eintritt A | Kartenvorbestellung »»»
  • Rosenmüller-Ensemble
    Rosenmüller-Ensemble, Photo: Arno Paduch
  • Der Prager Fenstersturz vom 23. Mai 1618 markiert den Beginn des Dreißigjährigen Krieges, eines überwiegend auf deutschem Boden ausgetragenen europäischen Konflikts, der das Zentrum des Kontinents in einem bis dahin unbekanntem Ausmaß verwüstete. Im Angesicht der Verzweiflung und der Ausweglosigkeit, welcher sich die Menschen ausgeliefert sahen, entstanden herausragende Kompositionen, die das Elend des Krieges zum Inhalt haben und die Hoffnung auf Frieden zum Ausdruck bringen.
  • DERNIÈRE
  • Ausblick auf das Fontanejahr 2019: Chormusik, Lesungen, Balladen
  • Sonntag, 19. August 2018
    16:00 Uhr --- Klosterwiese - Paradies - Westchor
  • Monteverdi-Chor Berlin, Solisten
    Leitung: Gerhard Oppelt
    Eintritt frei
  • DERNIÈRE
    Westfassade Kloster Lehnin, Photo: Roswitha Kaaf
  • Die Lehniner Sommermusiken 2018 enden mit einem Ausblick auf das Fontane-Jahr 2019. Der Dichter hat umfangreiche Abschnitte seiner "Wanderungen" dem Lehniner Kloster gewidmet. Einzelne Passagen daraus werden Musik seiner Zeit gegenübergestellt - wir stellen uns vor, wie Fontane seine Wanderungen durch Europa gestaltet hätte und freuen uns auf Europäische Musik in Lehnin 2019 in Verbindung mit Fontanes meditativer Prosa.

 

Die Lehniner Sommermusiken sind eine Veranstaltung der Evangelischen St. Marien-Klosterkirchengemeinde Lehnin in Kooperation mit dem Evangelischen Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin. Sie werden durch das Land Brandenburg, den Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Gemeinde Kloster Lehnin sowie den Ortsbeirat Lehnin gefördert.

zum Seitenanfang !